Weitere Unternehmen beginnen Ihre Gemeinwohl-Bilanzierung

Nach der Augsburger startete nun auch die erste Paartaler Peergroup

Im Mai machten neun Unternehmen aus und um Augsburg ihren ersten Schritt in Richtung Gemeinwohl-Bilanz (wir berichteten). Nur wenige Wochen später folgten nun fünf weitere Unternehmen aus mehreren Landkreisen: Unter Anleitung von Jörn Wiedemann (langjähriger GWÖ-Berater aus Prem) werden fortan über mehrere Monate neben der Contecta Hausverwaltung aus Augsburg, den Bürger-Energie-Genossenschaften Pfaffenhofen und Schrobenhausen-Neuburg, auch das Architektenbüro Mießl aus Neuburg und das langjährige Mitgliedsunternehmen Schloss Blumenthal aus Aichach (siehe ggfs. BR-Porträt) Ihren ersten Gemeinwohl-Bericht erarbeiten – und zwar im sog. Peergroup-Verfahren, einem von drei Wegen einer Gemeinwohl-Bilanzierung für Erstbilanzierende. Wir danken und wünschen allen teilnehmenden Organisationen viel Freude und Erkenntnisgewinn auf dem Weg zu Ihren Peer-Zertifikaten.