Am 14. November 2012 wurde in München die Regionalgruppe / das Energiefeld Bayern gegründet. In ihr fanden sich die ordentlichen Mitglieder des „Vereins zur Förderung der Gemeinwohl-Ökonomie“ mit Sitz in Wien zusammen, sozusagen als „Teilmenge der ordentlichen Mitglieder des Energiefeldes Bayern“.

Sie organisierten vor Ort die „Entwicklung und Förderung von Initiativen zur Umsetzung, Verbreitung und Weiterentwicklung der Gemeinwohl-Ökonomie auf Basis des gleichnamigen Buches“ – so der Zweck des oben genannten Vereins- entsprechend des Leitfadens für Energiefelder.

Auf der Folgeversammlung am 9. Januar 2013 wurde ein Koordinationsteam und ein Delegierter und dessen Stellvertreter  für die Delegiertenversammlung gewählt.

GruppenFotoJPG

Die ehemalige Regionalgruppe Bayern

Nach mehrjähriger Entwicklungsarbeit wurde im Frühjahr 2015 entschieden, dass auch in Deutschland bzw. Bayern ein Verein gegründet werden sollte.

Auf einer Versammlung der bayerischen Mitglieder des eingangs genannten österreichischen Gründungsvereins der GWÖ wurden Jörn Wiedemann, Thomas Fischer, Harro Colshorn, Brigitte Gronau und Alexander Da Silva Sebö in das Gründungsteam des Vereins in Gründung gewählt und bekamen den Auftrag den Verein „Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e.V.“ zu gründen, was am 07.10.2015 unter Teilnahme von 25 Gründungsmitglieder geschah.

Zum Vorstand für 2 Jahre gewählt wurden Jörn Wiedemann, Brigitte Gronau, Thomas Fischer, Renate Arnold und Harro Colshorn. Alexander da Silva Sebö unterstützte das Vorstandsteam in Projekten und in den Bereichen Strategie und Entwicklung bis Mitte Juli 2017. Sein Nachfolger wurde Michael Vongerichten, der inzwischen als Büroleitung die Vereinsmitglieder in ihrem Tun und den seit Anfang 2018 amtierenden Vorstand (im Bild von oben nach unten, links nach rechts) in seiner Arbeit unterstützt:

Der amtierende Vorstand des Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e.V.

  • Simon Stadler (Beisitzer) – u.a. Mitgründer und Geschäftsführer Polarstern Energie (Re-Bilanzierendes Unternehmen der GWÖ mit Sitz in München);
  • Brigitte Gronau* (Beisitzerin) – u.a. Inhaberin & Fotografin Gronau Photographie (Weilheim), RG Koordinatorin der RG Weilheim, Mitglied im (DACH-weit organisierten) AK Gemeinden;
  • Alexander Rossner (Schatzmeister) – u.a. Mitgründer und Vorstand Zukunftswerk (Erst-Bilanzierendes Unternehmen im Rahmen einer laufenden Peergroup, Starnberg);
  • Smaranda Keller (Stellv. Vorsitzende) – u.a. Systemische Beraterin/ Coach SmartWorkDesign (München), GWÖ-Beraterin (Begleiterin von Peergroups), Mitglied im AK Berater*innen;
  • Harro Colshorn* (Vorstandsvorsitzender) – u.a. Bioland-Gärtner (Bruckmühl), Koordinator der Fokusgruppe Politik, Mitglied im AK Referent*innen & Beirat von GWÖ Deutschland

Der gemeinnützige Verein hat derzeit (Stand Aug. 2018) 225 Mitglieder, davon 103 Organisationen (90 Unternehmen, 12 Vereine und 1 Gemeinde), von welchen viele bereits ein oder mehrmals die Gemeinwohl-Bilanzierung vollzogen haben.