„Transformation gestalten – nachhaltig vernetzt“ Zweiter CSR-Tag in Nürnberg (25.10.19)

Weltoffene Städte und Bürgergesellschaften in einem demokratischen und geeinten Europa – das scheint 2019 keine Selbstverständlichkeit mehr zu sein. Auch der weltweite Klimawandel wird weiter in Zweifel gezogen. Umso mehr stellt sich die Frage, wie sich Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, Bürgerinnen und Bürger für mehr Nachhaltigkeit in der eigenen Kommune engagieren können. Den einführenden Vortrag hielt Prof. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts.
Der zweite Nürnberger CSR-Tag, am 25.10.19, legte einen Fokus auf Good Practice und schlug den Bogen vom Engagement für Demokratie über technologische Innovationen bis hin zur Digitalisierung der Zivilgesellschaft (Programm-Übersicht (klick)). Den Abschluss bildete ein Barcamp, bei dem das Publikum eingeladen wurde, seine eigenen Anliegen zum Thema zu machen und sich auszutauschen. Von unserer GWÖ-Regionalgruppe waren Anna, Andi, Florian und Reinhard dort. Im Info-Bereich haben wir unsere Flyer ausgelegt und das Gespräch mit den Besuchern gesucht und in den verschiedenen Arbeitsgruppen haben wir uns kräftig „eingemischt“. Fotos: Reinhard Sellnow

Andi Jenne als aufmerksamer Zuhörer
Prof. Uwe Schneidewind vom Wuppertal-Institut