Zurück
News

Wohlstand – Für Alle? Diskussions-Event

In der Projektschmiede Lechhausen, Gastgeber war Gerd Sommerer, fand erstmalig nach Pandemiezeiten wieder ein erstes Veranstaltungsevent am Mittwoch, den 5. Juli 23, unter Regie der Gemeinwohlökonomie in Augsburg statt.

Im Anschluß von zwei Impulsvorträgen von Niko Thomas (Die Linke) und Jochen Siebel (GWÖ-Landsberg) wurde im sogenannten Fishbowl-Format – ein offenes Diskussionsformat mit vier bis fünf stetig wechselnden Teilnehmern – konstruktiv, wertschätzend als auch kontrovers diskutiert. Und nach Antworten auf Fragen gesucht, wie z.B. WAS IST WOHLSTAND? WER IST ALLE? und wie schaffen wir es als Gesellschaft, auch unter Einfluss vom aktuellen Krieg in Europa, Energiewende und Klimaschutzaspekten für möglichst viele Menschen ein GUTES LEBEN zu ermöglichen?

Fazit:
1. Wohlstand wird individuell stets unterschiedlich definiert und steht immer im Spannungsfeld zwischen kurturellen, sozialen und persönlichen Rahmenbedingungen.

2. Wir müssen uns die Fragen stellen: Was uns als Gesellschaft in Zukunft wichtig ist? Und wie wir Lösungen schaffen, welche es ermöglichen diese auch möglichst schnell in die Tat umzusetzen?

Hier kann und muss unser Wirtschafts- und gesellschaftliches Belohnungssystem modernisiert werden und im Rahmen demokratischer Spielregeln auch von proaktiven Aktionen begleitet sein.

Ein spannender Diskussions-Event, der hoffentlich Fortsetzung erfähren und in Augsburg Menschen bewegen wird.

_ Thomas Schmidt