Zurück
News

Wirtschaftsbericht der Landeshauptstadt soll ganzheitlich(er) werden

Weiterentwicklung wurde am 19. Juli beschlossen

Der Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft hat Mitte Juli über die Weiterentwicklung des Münchner Jahreswirtschaftsberichts befunden: Auf Initiative der Fraktionen Die Grünen – Rosa Liste und SPD/Volt wird der Bericht ab nächstem Jahr um Aspekte der Wohlstandsberichterstattung mit Indikatoren aus den Bereichen Soziales, Ökologie, Nachhaltigkeit und Gesellschaft erweitert werden.

„Eine einseitige Fokussierung auf rein ökonomische Messwerte kann nicht zum Ausdruck bringen, worin Lebensqualität und Wohlstand außerdem noch bestehen – wie z. B. eine intakte Umwelt oder ein gutes soziales Miteinander für alle Menschen“, so Stadträtin Julia Post in einer Pressemitteilung der antragsteilenden Fraktion.

Konkret soll der Bericht künftig u. a. Diversität und Gleichstellung auf dem Münchner Arbeitsmarkt, den Versorgungsgrad mit Kita-Plätzen, Entwicklung der Mietpreise, Breitbandversorgung, Stromanteil aus Erneuerbaren Energien oder Naherholungsflächen mit einbeziehen – siehe Antrag und Beschluss dazu →  hier.