Zurück
News

Vier Münchner Unternehmen erstellen erste Gemeinwohl-Bilanz

© Jan Kuss @ Pixabay

Pünktlich zum Beginn der Sommerferien freuen wir uns mit vier Münchener Unternehmen, die ihre erste Gemeinwohl-Bilanz fertig gestellt haben:

NEST Ecoarchitektur, forStory, Content5 und Big Picture Consulting

Seit Beginn des Jahres haben die vier Unternehmen gemeinsam ihr gemeinwohl-orientiertes Unternehmertum analysiert und Verbesserungspotenziale erarbeitet.

Im Rahmen eines Peergruppen-Prozesses haben die Vertreter*innen der Unternehmen an 6 Workshop-Modulen teilgenommen. Dabei wurden im Laufe der vergangenen Monate nicht nur die individuellen Gemeinwohl-Bilanzen der Unternehmen erarbeitet. Vielmehr wurde durch den Erfahrungsaustausch in der Peergruppe auch viel voneinander gelernt und wertvolle Inspirationen für das eigene unternehmerische Handeln mitgenommen.

Die nun fertiggestellten Gemeinwohl-Bilanzen zeigen einerseits den Status Quo in Sachen Gemeinwohl auf. Zusätzlich sind sie ein wertvolles Organisationsentwicklungs-Werkzeug für das zukünftige unternehmerische Tun.

In Kürze erhalten die Unternehmen auch noch ihr offizielles Zertifikat, das sie als „gemeinwohl-bilanziertes Unternehmen“ ausweist. Das Zertifikat hat eine Gültigkeit von zwei Jahren und kann danach durch eine Re-Bilanzierung erneuert werden.

Text: Gemeinwohl-Beraterin Sandra Wacker