Zurück
News

Reflexion 7. Virtuelles Forum für Kommunen

Das 7. Virtuelle Gemeinwohl-Forum für Kommunen am 15.09.21 von 19:00-19:30 Uhr zum Thema „Bürgerbeteiligung konkret in unseren Gemeinden umsetzen“ durch die RG Altlandkreis Wasserburg war mit 24 Teilnehmern wieder gut besucht.

Im Rahmen der Veranstaltung war es das Ziel Praxisbeispiele zum Thema Bürgerbeteiligung aus der Region vorzustellen.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden folgende Fragen beantwortet:

– Wie kann Bürgerbeteiligung in den Kommunen umgesetzt werden?

– Welche Optionen der Begleitung und Umsetzung gibt es?

– Wie funktioniert der Ansatz Bürgerräte für Kommunen?

Unsere erste Referentin Dr. Katja Klee vom Mitmachamt in Weyarn beschrieb anhand von eigenen Erfahrungen, wie aktive Bürgerbeteiligung seit vielen Jahren in ihrer Kommune realisiert wird. Hier wurde auch darauf hingewiesen das zum Thema Bürgerbeteiligung eine Satzung für die Kommunen erarbeitet wurde. Hier ist festgelegt, dass es Bürgerbeteiligungen zu allen Themen geben muss.

Unser zweiter Referent Florian Wenzel erklärte das Konzept der Idee Dorfgespräch und seine Erfahrungen in unserer Region. Hier konnte er den effekt für die Kommune durch die Dorfgespräche hinweisen. Ebenso besteht bei den Bürgern ein großes intresse an Bürgerbeteiligungsprozessen in der Kommune.

Im dritten Teil beschrieb die Referentin Tanja Schnetzer das Konzept der Bürgerbeteiligung und deren Umsetzung in Kirchanschöring. Hier wurde aufgezeigt wie schnell man in einer Gruppe zu schnellen Lösungsansätzen kommt. Sie hat auch den positven effekt auf die Gemeinde dargestellt. So wurden beim ersten Bürgerrat zum Thema Bauen 80% der Vorschläge vom Gemeinderat angenommen und werden aktuell in die Planungen mit aufgenommen.

Die Teilnehmer konnten anschließend mit den Referenten ihre Fragen diskutieren.

Alle waren sichtlich erstaunt welche Formate und  Konzepte schon in die Realität umgesetzt wurden und erfolgreich in den Kommunen angewandt werden.

Wie läuft das virtuelle Gemeinwohl-Forum ab?

Eingeladen sind alle interessierten Bürgermeister, Gemeinderäte und Verwaltungsangestellten der Kommunen aus dem Landkreis Rosenheim und dem Altlandkreis Wasserburg am Inn. Das Forum dauert etwa 1,5 h.

Nach einem Referentenvortrag zu einem ausgewählten Gemeinwohl-Thema haben die Teilnehmenden in virtuellen Diskussionsgruppen die Möglichkeit, sich über eigene Erfahrungen und Praxisbeispiele auszutauschen. Nach dem Motto „Man muss das Rad nicht immer wieder neu erfinden und von positiven Beispielen lernen“ wollen wir den Kommunen in der Region eine Plattform zum Austausch und zur Vernetzung bieten. Gelebtes Gemeinwohl heißt auch Transparenz und Kooperation statt Konkurrenz.

Die virtuellen Foren schaffen einen Raum, in dem sich Kommunalvertreter über Themen des Gemeinwohls und Zukunftsthemen für ihre Kommunen informieren und austauschen können.

Hier noch der Link zum Padlet,  GWÖ-Forum für Kommunen- Regionalgruppe Wasserburg (padlet.com) wo einige Informationen zur Veranstaltung zugänglich sind.

Unsere Projekt-Reihe wird vom „Förderfonds Demokratie“ der Stiftung Mitarbeit unterstützt.