Zurück
News

Erster GWÖ Poetry Jam in München ein voller Erfolg!

© Martina Marczinek

„Schon die Entdeckung des Kultur Kellers in Westend war für mich ein Erlebnis. Die Treppe hinunter zu gehen, in den behaglichen Raum einzutreten, die vielen tollen Menschen dort zu treffen und mich gemeinsam mit ihnen auf einen schönen Abend zu freuen war klasse. Ich kam in die kleine Bar und den schönen Raum, in dem hinten auf der Bühne ein Schlagzeug stand. Davor waren kleine Tische angeordnet. Gemütlichkeit und Spannung lag in der Luft.“ Martina Marczinek von der Gemeinwohl-Ökonomie hat diesen wundervollen Abend initiiert und organisiert.

Nachdem sich am Abend des 11. November 2022 jeder Gast mit einem Getränk versorgt hatte, konnte der Abend beginnen.

Den Anfang machte Kirsten Stratmann von der GWÖ mit dem Text „Hundert Prozent“. Äußerst unterhaltsam zeigte sie uns, wie unnötig es ist, ständig 100 % geben zu wollen.
Es folgte der Auftritt von Martin Rath, von der Tagwerk Bio Metzgerei, der uns erzählte, wie es möglich ist, Tiere artgerecht zu halten und Fleisch der besten Bioqualität zu bekommen.
Sophie Schuhmacher, die dritte Bürgermeisterin von Germering riss uns mit, in ihrem packenden Beitrag zur Klimakrise „Es kotzt mich an“.
Melli Koss, die Finalistin vom WWF Kleinkunst Wettbewerb faszinierte uns mit ihrem wortgewandten und temporeichen Vortrag „Wasserschutzgebiet“.
Die Aufführung von Alpha Guzmán trug uns in die mexikanische Welt der Pfandflaschen-Systeme, die sie uns mit lustigen schauspielerischen Einlagen präsentierte.
Und in die „Architektur der Zukunft“ führte uns Bernhard Kurz, der mit seiner Vision von Restaurierung statt Abriss Mut machte, für neue Möglichkeiten in der Architektur- und Baubranche.
Yannik Sellmann, zweifacher bayerischer Meister im Poetry Slam und amtierender Münchner Stadtmeister begeisterte uns gleich mit zwei Beiträgen, „Oma im Zug“ zur Klimadebatte und „Ich bin der Impf“ zur Corona-Pandemie.
Die Musikerin und Texterin Katrin Fischer moderierte mit ihrer spritzigen Art und schaffte es gekonnt, für die Vortragenden mit viel Wertschätzung genau die richtigen Worte zu finden.

Mit allen Beiträgen wurden wir bestens unterhalten, sie waren witzig, spritzig, kritisch, mitreißend und zum Nachdenken anregend. Es war ein spannender, wundervoller Abend mit tollen Texten, jeder auf seine Art einzigartig. Das Publikum war begeistert und zum Schluss gab es Standing Ovations.

Text: Martina Marczinek und Kirsten Grauhan