Zurück
News

Im Jahr 2020 schlossen über 25 Unternehmen Ihre Gemeinwohl-Bilanzierung ab

Diese wurden nun beim zweitägigen ‚Bayerischen Forum Unternehmen‘ für diese Leistung gewürdigt 

Wie schon im Jahr 2019 schlossen auch im Jahr 2020 über zwei Dutzend Unternehmen (jeder Rechtsform) mit Sitz in Bayern ihre Gemeinwohl-Bilanzierung erstmals oder erneut ab. Damit stieg die Zahl der bayerischen Unternehmen mit (mindestens) einer Gemeinwohl-Bilanz auf über 85!

Im Unterschied zum Jahr 2019 wurden diese Unternehmen jedoch nicht im Rahmen einer physischen Veranstaltung, sondern Corona-bedingt ausschließlich auf digitalem Wege geehrt – und zwar im Beisein von über 100 Teilnehmer*innen am vergangenen Donnerstag.

Nach der Würdigung der Unternehmen, die durch eine kurze Begrüßung unseres Vorstandes Harro Colshorn und einen Impuls zu einer Ökonomie der Verbundenheit von Dr. Norbert Stamm (Büro für Nachhaltigkeit der Stadt Augsburg) eingeleitet wurde, kam es zudem am Donnerstagabend noch zu einer Podiumsdiskussion zur Frage „Stärkt werteorientiertes Wirtschaften die Resilienz von Unternehmen? – mit Vertreter*innen aus Real-, Finanzwirtschaft, Wissenschaft, Verbandswesen und Verwaltung.

Einen Tag später trafen sich, am zweiten Tag des Forums, schließlich nochmals über 50 unserer Mitgliedsunternehmen zur Vernetzung und zum inhaltlichen Austausch untereinander und mit dem Matrix-Entwicklungsteam der Gemeinwohl-Ökonomie. 

An dieser Stelle nochmals ein riesiges Dankeschön an alle 150 Akteur*innen, die am Forum teilgenommen und mitgewirkt haben, allen voran unsere gewürdigten Mitgliedsunternehmen (jeder Rechtsform) – siehe Bild.

Ein umfassender Nachbericht mit zahlreichen Stimmen zur Veranstaltung folgt im nächsten Newsletter sowie auf unserer Website.

Die Aufzeichnung der Podiumsdiskussion folgt ebenso in den kommenden Wochen: Schon jetzt kannst Du Dir jedoch die Aufzeichnung der Würdigung in unserem YouTube-Channel ansehen