Zurück
News

Fürth im Übermorgen – „Raus aus der Wachstumsgesellschaft… geht das überhaupt?“

Im Rahmen der Veranstaltung Fürth im Übermorgen fand am Mittwoch, 15.7.2020 ein Online-Vortrag mit Podiums-Diskussion mit Christian Felber sowie regionalen Fachleuten aus Wirtschaft und Wissenschaft unter dem Titel „Raus aus der Wachstumsgesellschaft … geht das überhaupt?“ statt.

Permanentes Wachstum galt bisher als zentraler Bestandteil einer funktionierenden Marktwirtschaft. Auf einem endlichen Planeten muss das an Grenzen stoßen – zumindest wenn er auch für künftige Generationen lebenswert sein soll. Die Gemeinwohlökonomie sieht diesen Zielkonflikt als lösbar an durch eine radikale Ausrichtung an einer am Wohl aller in der Gesellschaft ausgerichteten Wachstumspolitik, die wirtschaftlichen Erfolg daran bemisst, wie viel ein Unternehmen zu Bedürfnisbefriedigung, Lebensqualität und Gemeinwohl beiträgt.

Neben Christian Felber diskutierten auf dem Podium:
DR. REGINA VOGT-HEEREN, Fürther Unternehmerin, FARCAP Faire Mode gGmbH
PROF. DR. MANFRED MIOSGA, Professor für Stadt- und Regionalentwicklung, Universität Bayreuth
MARKUS LÖTZSCH, Hauptgeschäftsführer IHK Nürnberg für Mittelfranken
MARKUS NEUBAUER, Geschäftsführer der Silbury Deutschland GmbH
Moderation: JASMIN KLUGE

Die Veranstaltung, gestalteten Bluepingu e. V., die KEB (Katholische Erwachsenenbildung) Fürth sowie FairTradeTown Fürth. Sie kann auf dem YouTube-Kanal von Fürth im Übermorgen weiterhin angesehen werden.