Sep
21
Fr
Seminar: „Deutschland im Spannungsfeld zwischen Wachstum und Nachhaltigkeit?“
Sep 21 um 17:00 – Sep 23 um 14:00

[Schloss Aspenstein, Kochel am See] Vom 21. – 23.09. veranstaltet die Georg-von-Vollmar Akademie ein Wochenendseminar unter dem Titel: „Deutschland im Spannungsfeld zwischen Wachstum und Nachhaltigkeit?“. Im Zentrum steht dabei die Frage: „Unser Wachstumszwang stößt an ökologische Grenzen. Doch wie können Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit unter einen Hut gebracht werden?“.

Kurzbeschreibung des Seminars:
Dieses Seminar sucht nach Antworten aus der Sicht der klassischen Volkswirtschaft, der Nachhaltigkeitsforschung sowie auch mit den Ansätzen der Gemeinwohlökonomie. Wir wollen wissen, was auf politischer und wirtschaftlicher Ebene sowie im Verantwortungsbereich jedes Einzelnen unternommen werden kann oder auch – im Angesicht schwindender Ressourcen – unternommen werden muss. Mittels praktischem Erforschen und interaktivem Austausch diskutieren wir, ob Ansätze auf individueller Ebene gesellschaftliche und volkswirtschaftliche Rahmenbedingungen verändern können.

Programm des Seminars:
Das komplette Programm kann hier eingesehen werden.Ein Auszug sei hier bereits genannt: Am Samstag, den 22.09., ab 16.00 Uhr moderiert GWÖ-Mitgestalter Nikolaus Teixeira das Rollenspiel „Wie wollen wir wirtschaften?“ mit anschließender Diskussion.

Mehr zum Seminar:
Die ganze Beschreibung auf der Website der Georg-von-Vollmar Akademie

Apr
9
Di
Best Economy forum (BEf) 2019 in Bozen 
Apr 9 – Apr 11 ganztägig
Best Economy forum (BEf) 2019 in Bozen  @ EURAC | Bozen | Trentino-Alto Adige | Italien

Statt anzuerkennen, dass wir weltweit einen zügigen sozial-ökologischen Umbau brauchen, haben auf dem letzten Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos die Teilnehmenden als Lösung der verheerenden Folgen des neoliberalen Wachstumswahns vorgeschlagen, diese mit noch mehr Wirtschaftswachstum zu bekämpfen. Das ist absurd!

Denn ein anderes und enkeltaugliches Wirtschaften ist nicht nur nötig. Es ist auch möglich!

Aus diesem Grund wird die Gemeinwohl-Ökonomie zusammen mit Bioland, den Biohotels, Unternehmensgrün und dem Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) vom 09. – 11. April 2019 und danach alle zwei Jahre ein Best Economy Forum (BEF) in Bozen veranstalten mit folgenden Zielen:

  1. Aufbruch zu einer Weltwirtschaft, die Verantwortung gegenüber nachfolgenden Generationen übernimmt, unsere Lebensgrundlage sichert und Umwelt, Soziales, Ökonomie und Kultur in Einklang bringt,
  2. Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer unter nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen mit Best-Practice-Beispielen und Diskussion zukunftsfähiger Konzepte,
  3. Sensibilisierung der Öffentlichkeit, Gesellschaft, Politik und Medien durch Einladung von bekannten Persönlichkeiten, die sich für eine zukunftsorientierte Gesellschaft, Politik und Wirtschaft einsetzen und bereit sind ihr Wissen zu teilen,
  4. Einbinden von Jungunternehmerinnen und Jungunternehmern und das Aufzeigen von Lösungen für eine nachhaltige Wirtschaft von morgen,
  5. Entwicklung und Definition einer gemeinsamen Vision für eine nachhaltige Wirtschaft 2030, die alle 2 Jahre überprüft und weiterentwickelt wird. Die Zielformulierung soll an die europäische Union übergeben werden.
Mehr Infos hier: 
Spenden zur Mitfinanzierung dieses Großprojektes werden gerne angenommen 🙂 Vielen Dank!

Save the date: 09. – 11. April 2019 | Best Economy Forum (BEF) in Bozen

Wir freuen uns mit Euch auf Bozen!