GWÖ-Unternehmerfrühstück zieht 20 Unternehmer*innen nach Mammendorf

Angeregte Diskussionen über Solidarität und Gerechtigkeit in den Räumlichkeiten der Ökoring Handels GmbH

„Was bedeuten Werte wie Solidarität und Gerechtigkeit für Unternehmer*innen? Wie werden diese Werte gelebt? Wie können Sie zum Erfolg eines Unternehmens beitragen?“ Diesen Fragen gingen rund 20 Unternehmer*innen aus ganz unterschiedlichen Branchen Ende Juli nach. Sie trafen sich auf Einladung der Regionalgruppe Landsberg am Lech in den Räumlichkeiten der Mammendorfer Ökoring Handels GmbH zum gemeinsamen Frühstück. Auf einen Impuls von RG-Koordinator Jochen Siebel, folgte eine Vorstellung des gastgebenden Unternehmens durch Geschäftsführer Thomas Börkey-Biermann. Im Anschluss und als Abschluss hatten die Teilnehmer*innen schließlich die Möglichkeit, ihr eigenes Netzwerk zu erweitern: Blanca Pohl lud als Moderatorin der Veranstaltung dazu ein, die Werte Solidarität und Gerechtigkeit für das eigene Unternehmen auf den Prüfstand zu stellen und in Kleingruppen verschiedenen Aspekten von Solidarität und Gerechtigkeit im Geschäftsleben nachzugehen. Es entstand ein lebhafter Austausch, der in kurzer Zeit fruchtbare und auch überraschend konkrete Ergebnisse hervorbrachte. Interessierte und engagierte Unternehmer*innen aus der Region sind herzlich zu den kommenden Dialogen eingeladen: Am 24. September diskutiert Wilhelm Heisse von der Landsberger Solar Heisse GmbH über „Meinungsmacht & Nachhaltigkeit? Wie Werte und Überzeugungen ein Geschäftsmodell tragen“. Am 19. November wird die Gemeinwohl-Ökonomie dann bei den Stadtwerken Landsberg zu Gast sein. Anmeldungen sind unter jochen.siebel@ecogood.org möglich.

Mehr: Ausführliche Pressemitteilung