Gemeinwohl-Ökonomie in Auftaktveranstaltung des Münchner Klimaherbsts 2020 gesetzt

Teilnehmer*innen erwartet ein spannendes Programm am Jubiläumstag der Gemeinwohl-Ökonomie 

Lange Zeit war unklar, ob es auch in diesem Jahr eine Auftaktveranstaltung des Münchner Klimaherbsts geben wird – auch, weil sich der Veranstaltungszeitraum in Zeiten von Corona nicht wie üblich nur über den Oktober des jeweiligen Jahres erstreckt, sondern bereits im Mai begonnen hat.

Doch nun hat sich das Netzwerk Klimaherbst für eine klassische Auftaktveranstaltung auch in diesem Jahr entschieden und den Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e.V. aufgrund des diesjährigen Themas „Welt wohin? Reise in eine bessere Zukunft„, aber auch dem 10-Jährigen (GWÖ Bewegung) bzw. 5-Jährigen (GWÖ Bayern e.V.) Bestehen wegen, prominent hierzu miteingebunden.

Neben offiziellen Grußworten der (Heimat-)Stadt München durch die 2. Oberbürgermeisterin Kathrin Habenschaden und der (den Klimaherbst unterstützenden) Sparda-Bank München eG durch Christine Miedl, können Teilnehmer*innen am 06.10. ab 19 Uhr auch zivilgesellschaftliche und wissenschaftliche Impulse erwarten, bevor es dann zum Höhepunkt der Veranstaltung kommt:

Einer Podiumsdiskussion unter oben genanntem Motto mit Vertreter*innen aus Zivilgesellschaft (Nick Heubeck, fff Deutschland), NGO (Harro Colshorn, Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e.V.), Wissenschaft (Prof. Dr. Barbara Schellhammer, Hochschule für Philosophie), Wirtschaft (Christine Kugler, Stadtwerke München GB Bäder) und Politik (Kathrin Habenschaden, Stadt München).

Die Veranstaltung kann per Livestream mitverfolgt werden. Um Anmeldung unter anmeldung@klimaherbst.de und dem Betreff “Auftakt Livestream” wird gebeten. Die aktuellsten Infos hierzu finden sich auf der Website des Klimaherbsts: hier.