BEST ECONOMY forum 2021

Weichen für eine nachhaltige Zukunft gestellt

Unter dem Motto „Take action not words“ fand von Dienstag, 20. April, bis Donnerstag, 22. April, der alternative Wirtschaftsgipfel „BEST ECONOMY forum“ (BEf) statt. Die vier Gründungsorganisationen Bio Hotels, Gemeinwohl-Ökonomie, Bioland und FiBL luden in diesem Format Unternehmen zu einem Austausch rund um nachhaltiges Wirtschaften ein. Und diese kamen zahlreich. Mit dabei aus Bayern waren über ein Dutzend Mitgliedsunternehmen, u.a.: buch7, IFUB GmbH, Utoplan, Brauerei Gutmann, Neumarkter Lammsbräu, Ökoring Handels GmbH, Werte-voller-Leben GmbH & Co. KG, Biohotel Eggensberger, Herzstück Horgau eG, Talents4Good, EgoFM, Bioland e.V., forum Nachhaltig Wirtschaften, Gemüsekiste – Hofladen der Bioland Gärtnerei am Hainerbach, BKK ProVita, Mehrwerte – Mathias Warlich, DeVega Medien GmbH und Das Helden Atelier.

Aufgrund der aktuellen Pandemie konnte die Veranstaltung nicht im Kloster Andechs stattfinden. Stattdessen wurde Live gestreamt aus dem Studio GROUNDLIFT am Ammersee. Einige der Speaker*innen kamen zu dieser Location, die meisten Beitragenden und die über 200 Teilnehmenden diskutierten und tauschten sich auf einer eigens dafür eingerichteten Online-Plattform per Chat sowie per Videostreaming aus. 

Nach dem BEf ist vor dem Beginn einer nachhaltigen Bewegung

Über den Eventcharakter hinaus versteht sich das Best Economy Forum als Sammelpunkt einer Bewegung für eine nachhaltige Wirtschaft. Das vom ersten Forum 2019 in Bozen verabschiedete Manifest dient dabei als Kompass für die unterschiedlichen Veranstaltungsträger*innen und die verschiedenartigen Unternehmen auf dem Weg in eine ökologisch nachhaltige, sozial gerechte und sinnerfüllte Zukunft. Das Manifest kann unterzeichnet werden unter www.besteconomyforum.org/de/manifest.

Auch wenn das diesjährige BEf als Veranstaltung endete – der Austausch auf der Online-Plattform ist für die Teilnehmenden des diesjährigen Forums weiterhin möglich. Die vielen Inspirationen und neu gewonnenen Kontakte können hier eine Fortführung finden. Alle Vorträge der Speaker*innen können noch einmal aufgerufen werden, und auch eine Lounge zum Austausch mit Gleichgesinnten ist geplant. So kann jede/r, die motiviert vom BEf Veränderungen im eigenen Unternehmen anstoßen will, über die Plattform das perfekte Netzwerk finden.

Save the Date: Das dritte BEST ECONOMY forum 2022 findet im Mai nächsten Jahres statt.

P.S.: Über den Stand der Planungen und die Öffnung der Plattform für weitere Interessierte gibt es unter www.besteconomy.org.