Debatte: „Pro- und Kontra-Gespräch zur GWÖ“ in Wessobrunn

Wann:
15. Oktober 2017 um 15:30 – 18:30
2017-10-15T15:30:00+02:00
2017-10-15T18:30:00+02:00
Wo:
Studienhaus Gut Schönwag
Schönwag 4
82405 Wessobrunn
Deutschland
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
Studienhaus Gut Schönwag

Wessobrunn: Am Sonntag, 15. Oktober, von 15:30 bis 18:30 Uhr stellen die Diakonie Herzogsägmühle und das Evangelische Bildungswerk im Dekanat Weilheim im Rahmen der Gesprächsreihe „SCHÖNes WAGen“ im Studienhaus Gut Schönwag (Schönwag 4 am Forster Berg, 82405 Wessobrunn) die Frage: „Gemeinwohl-Ökonomie – Das bessere Wirtschaftsmodell?“

Denn das Konzept der GWÖ will Lösungswege aufzeigen, wie mit den vielfältigen Krisen der Gegenwart gesellschaftlich sinnvoll umgegangen werden kann. Ihr Ideengeber Christian Felber setzt dabei auf private Unternehmen und individuelle Initiative. Jedoch streben die Betriebe nicht in Konkurrenz zueinander nach Finanzgewinn, sondern sie kooperieren mit dem Ziel des größtmöglichen Gemeinwohls. Hier setzt auch die Kritik an dem Sinnstiftungsanspruch der Gemeinwohl-Ökonomie an. Lässt sich politisch planen, was wirtschaftlich erfolgreich sein kann?

Vor diesem Hintergrund wird es zu einem Pro- und Kontra-Gespräch kommen – und zwar zwischen Wilfried Knorr, Direktor der Diakonie Herzogsägmühle, zum Thema: ‚Die Chance zum ethisch verantworteten Wirtschaften für mich, für Unternehmen, für Gesellschaften‘und Dr. Stephan Schleissing, Wissenschaftler Leiter des Instituts Technik-Theologie-Naturwissenschaften an der LMU München, zum Thema: ‚Zur Ethik des Wettbewerbs: Die Gemeinwohlidee der sozialen Marktwirtschaft‘.

> Weitere Hintergrundinfos zur Veranstaltung bei der Studienhaus Stiftung