GWÖ FORUM | Politische Handlungsfelder für die Gemeinwohl-Ökonomie

Wann:
7. März 2017 um 17:30 – 21:00
2017-03-07T17:30:00+01:00
2017-03-07T21:00:00+01:00
Wo:
Impact Hub Munich
Gotzinger Str. 8
81371 München
Deutschland
Preis:
Kostenlos

Übersicht: Event-Beschreibung (1) und -Thema (2)


(1) GWÖ FORUM

Inhalt:
Lernen Sie im Rahmen des GWÖ FORUM die Idee(n) der Gemeinwohl-Ökonomie, kurz GWÖ, kennen und erfahren Sie von aktuellen Entwicklungen rund um die GWÖ in Bayern, lassen Sie sich von einem thematischen Impuls inspirieren und ggfs. zum Handeln animieren, vernetzen Sie sich mit Gästen vor Ort und Aktiven in Ihrer Nähe.

TeilnehmerInnen:
Ein Forum für all‘ Jene, die sich für nachhaltiges Leben & Wirtschaften interessieren.

Datum und Uhrzeit:
07. März ab 17:30 Uhr (Einführung in das GWÖ-Modell für Neu-Interessenten bis 18:00 Uhr, siehe Agenda)

Ort:
Impact Hub Munich (Arena), Gotzinger Str. 8, 81371 München – siehe auch: https://goo.gl/maps/zh42GUrMsnw

Ausrichter:
Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e.V.

Agenda:
0.) Einführung in das Modell der Gemeinwohl-Ökonomie
– Sprecher: Michael Vongerichten (bis 18:00 Uhr);
1.) Begrüßung, Vorstellung GWÖ Bayern e.V. sowie aktueller Entwicklungen
– Sprecher: Alexander da Silva Sebö (bis ca. 18:30 Uhr);
2.) Impulsvortrag inkl. Diskussion: ‘Politische Handlungsfelder für die Gemeinwohl-Ökonomie
– Referent: Harro Colshorn (bis ca. 19:30 Uhr);
3.) Raum für Co-Kreation, Austausch & Vernetzung (bis 20:00, max. 21:00 Uhr).


(2) GWÖ FORUM – Thema am 07. März: Politische Handlungsfelder für die Gemeinwohl-Ökonomie

Wirtschaften für das Gemeinwohl braucht unterstützende politische und rechtliche Rahmenbedingungen. So arbeitet die Gemeinwohl-Ökonomie Bayern derzeit mit Kommunalpolitikern an sozialen und ökologischen Kriterien für die Öffentliche Auftragsvergabe.

Harro Colshorn, Vorstand Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e.V. und Koordinator der Fokusgruppe Politik, schildert nicht nur hierzu seine Erfahrungen, sondern beleuchtet in seinem Impulsvortrag auch nachfolgende Fragen – ebenso wie er dahingehend Überlegungen und erste Schritte zur Diskussion stellt:

  • Was ist möglich an Änderungen im Steuer- und Förderrecht – über die Öffentliche Auftragsvergabe hinaus?
  • Welche Wirtschafts- und Finanzpolitik braucht es, um zu einem Machtgleichgewicht in der Wirtschaft zu kommen und den Renditedruck auf Unternehmen zu mindern?
  • Wie kann die GWÖ-Bewegung die Idee der Wirtschaftskonvente in die Praxis umsetzen?

(Anmerkung zur GWÖ-Idee von Wirtschaftskonventen: In einem nationalen Wirtschaftskonvent sollen ca. 20 Spielregeln für die Wirtschaft formuliert und als Teil unserer Verfassung von allen Bürgern direkt verabschiedet werden. Um mit diesem Instrumentarium vertraut zu werden, sollen Wirtschaftskonvente zunächst einmal auf kommunaler Ebene erprobt werden.)


Eine Registrierung für dieses Event ist nicht erforderlich, kann aber auf EventbriteXINGnebenan.de und per Zuruf vorgenommen werden. Für GWÖ Neu-Interessenten findet sich an vorgenannten Stellen zusätzlich eine Beschreibung von Event-Kontext und -Ausrichter.

Stand der Registrierungen: 15 TeilnehmerInnen (am 25.02.).