Fürth im Übermorgen mit Christian Felber: Raus aus der Wachstumsgesellschaft…geht das überhaupt?

Permanentes Wachstum galt bisher als zentraler Bestandteil einer funktionierenden Marktwirtschaft. Auf einem endlichen Planeten muss das an Grenzen stoßen – zumindest wenn er auch für künftige Generationen lebenswert sein soll. Die Gemeinwohlökonomie sieht diesen Zielkonflikt als lösbar an durch eine radikale Ausrichtung an einer am Wohl aller in der Gesellschaft ausgerichteten Wachstumspolitik, die wirtschaftlichen Erfolg daran bemisst, wie viel ein Unternehmen zu Bedürfnisbefriedigung, Lebensqualität und Gemeinwohl beiträgt.

Christian Felber, Initiator der Gemeinwohlökonomie-Bewegung, wird uns seinen Ansatz in einem Impuls vorstellen und im Anschluss mit regionalen Fachleute aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik diskutieren.