Bildung für nachhaltiges Wirtschaften

Wann:
13. März 2020 – 14. März 2020 ganztägig
2020-03-13T00:00:00+01:00
2020-03-15T00:00:00+01:00
Wo:
München
Zukunftssalon vom Oekom-Verlag
Waltherstr. 29
80337 München
  • Sie sind in der politisch-ökonomischen Bildungsarbeit aktiv oder interessiert daran?
  • Sie finden Bildung für nachhaltige Entwicklung wichtig?
  • Sie wollen das nachhaltige Wirtschaftsmodell der Gemeinwohl-Ökonomie sowie
    bewährte Bildungskonzepte dazu kennenlernen.

Dann laden wir Sie herzlich ein zur Multiplikator*innen-Fortbildung zur GWÖ-Bildungsarbeit. Sie erleben vielfältige Methoden zur Vermittlung der Themen rund um Gemeinwohl-Ökonomie und nachhaltiges Wirtschaften Dazu gehören anregende Planspielformate, Rollenspiele sowie auch ein Puzzle mit unternehmerischen Good-Practice-Beispielen. Die Methoden werden gemeinsam ausprobiert sowie der praktische Einsatz reflektiert. Sie können die Konzepte und Materialien danach zur freien Verwendung in der eigenen Bildungs- und Jugendarbeit einsetzen.

  • Für wen: Die Fortbildung richtet sich vor allem an (zukünftige) Lehrkräfte und Bildungsreferent*innen, welche die GWÖ in ihre Bildungsarbeit zu nachhaltiger
    Entwicklung integrieren möchten, bzw. darin aktiv werden möchten.
  • Wann: Freitag, 13. März, 15:00-18:30 Uhr
    Samstag, 14. März, 09:30-17:00 Uhr
  • Wo: Zukunftssalon vom Oekom-Verlag, Waltherstr. 29, 80337 München
  • Kosten: freiwilliger Teilnahmebeitrag nach Selbsteinschätzung (Richtwert 20€ – 60€)
    Ggf. Unkostenbeitrag für die Vollverpflegung vor Ort, ca. 20€
Anmeldung:

Bitte richten Sie bis spätestens 1. März 2020 eine verbindliche Anmeldung oder etwaige Rückfragen an renate.arnold@ecogood.org. Da wir eine maximale Anzahl von 20 Teilnehmer*innen zulassen, empfehlen wir eine möglichst zeitnahe Anmeldung.
Für unsere Vorbereitungen bitten wir in der Anmeldung um einen kurzen formlosen Vorab-Einblick in Ihren Hintergrund (Erfahrung in Bildungsarbeit, Bezug zur GWÖ) und Ihr Interesse (Erwartungen, Wünsche) an der Fortbildung (ca. 50-100 Wörter). Teilen Sie uns bitte auch Lebensmittel-Unverträglichkeiten oder andere Hinweise mit, die wir bei der Verpflegung beachten können.

Weitere Details finden Sie im verlinkten PDF-Dokument.