4. Virtuelles Gemeinwohl-Forum für Kommunen

Wann:
23. März 2021 um 19:00 – 20:30
2021-03-23T19:00:00+01:00
2021-03-23T20:30:00+01:00
Wo:
Online
Link wird nach Anmeldung verschickt
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
Albert Bernstetter, Werner Furtner

Einladung zum 4. Virtuellen Gemeinwohl-Forum „Energiewende in unseren Kommunen gestalten“

für Bürgermeister*innen, Bürgermeister, sowie Mitglieder der Gemeinderäte und Stadträte

am Dienstag, 23.03.2021, 19:00 Uhr veranstalten wir das 4. Virtuelle Gemeinwohl-Forum, diesmal mit dem Referenten Daniel Weiß, Experte für das Thema „Energiewende in unseren Kommunen gestalten“.

Nach den drei Virtuellen Gemeinwohl-Foren im Juli und Oktober 2020, sowie Januar 2021 setzen wir die Reihe mit vier weiteren virtuellen Foren, einer Exkursion und einem Präsenz Workshop zu unterschiedlichen Zukunftsthemen fort. Unsere Projekt-Reihe wird vom „Förderfonds Demokratie“ der Stiftung Mitarbeit unterstützt.

Die virtuellen Foren schaffen einen Raum, in dem sich Kommunalvertreter über Themen des Gemeinwohls und Zukunftsthemen für ihre Kommunen informieren und austauschen können.

Auch die Themenanregung für das 4. Virtuelle Forum am Dienstag, den 23.03.2021 – „Energiewende in unseren Kommunen gestalten“ – kam aus den Reihen der kommunalen Teilnehmenden der vergangenen Veranstaltungen. Eingeladen sind alle interessierten Bürgermeister, Gemeinderäte und Verwaltungsangestellte der Kommunen aus dem Landkreis Rosenheim und dem Altlandkreis Wasserburg am Inn. Und gerne auch für die angrenzenden Landkreise und darüber hinaus.

Ganz besonders freuen wir uns, dass wir für dieses zukunftswichtige Thema den Experten Daniel Weiß gewinnen konnten. Er ist als Geschäftsführer „Nahwärme“ der Elektrizitätsgenossenschaft Schönau, EWS, schon seit vielen Jahren für Kommunen im Schwarzwald der kompetente Beratungs- und Umsetzungs-Partner zu diesem Thema.

Wie läuft das virtuelle Gemeinwohl-Forum ab?

Das Forum dauert etwa 1,5 h.

Nach einer kurzen Einführung zur Gemeinwohl-Ökonomie und dem Referentenvortrag haben die Teilnehmenden in virtuellen Diskussionsgruppen die Möglichkeit, sich über eigene Erfahrungen und Praxisbeispiele auszutauschen. Nach dem Motto „Man muss das Rad nicht immer wieder neu erfinden und von positiven Beispielen lernen“ wollen wir den Kommunen in der Region eine Plattform zum Austausch und zur Vernetzung bieten. Gelebtes Gemeinwohl heißt auch Transparenz und Kooperation statt Konkurrenz.. Hier haben die Kommunen in der Zukunft die Aufgabe, Lösungsansätze für die nachhaltige Wende zu entwickeln. Auch vor dem Hintergrund der Agenda 2030.

Bitte melden Sie sich auch für das 4. Virtuelle Gemeinwohl-Forum, Dienstag 23.03.2021, 19:00 Uhr gerne bereits heute per Mail an altlandkreis-wasserburg@ecogood.org. Hinterlassen Sie bitte gerne auch Ihre Kommunikationsdaten, denn wir versenden weitere Informationen per Brief Anfang März. Den Zugangscode erhalten Sie dann kurz vor der Veranstaltung.

Ihre virtuellen Gastgeber sind
Judith Landes, Albert Bernstetter und Werner Furtner
Regionalgruppe Altlandkreis-Wasserburg im Gemeinwohl-Ökonomie Bayern e.V.