2tes Virtuelles Forum für Kommunen – Thema Bürgerbeteiligung

Wann:
21. Oktober 2020 um 19:00 – 20:30
2020-10-21T19:00:00+02:00
2020-10-21T20:30:00+02:00
Wo:
Online
wird nach Anmeldung verschickt
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
Albert Bernstetter, Regionalgruppe Wasserburg

Einladung zum 2. virtuellen Gemeinwohl-Forum für Kommunen am Mittwoch, 21.10.2020, 19:00-20:30 Uhr

„Bürgerbeteiligung aktiv in unseren Kommunen gestalten“

mit Hanns-Jörg Sippel, Vorsitzender der Stiftung Mitarbeit, Bonn

Im Juni fand das 1. virtuelle Gemeinwohl-Forum „Gemeinwohl in unseren Kommunen: Unsere Kommunen zukunftsfähig gestalten – mach ma´s einfach“ statt. Knapp 30 Teilnehmende aus 18 Kommunen der Region waren dabei! Über die rege Teilnahme haben wir uns sehr gefreut. Die positiven Rückmeldungen motivieren uns, Bürgermeister*innen, Stadt- und Gemeinderät*innen, sowie interessierte Bürger*innen auch zukünftig über dieses Format die Möglichkeit zu Information und Austausch zu bieten. Die Anregung für den Themenschwerpunkt im Oktober kam im Juni mehrfach aus den Reihen der Teilnehmer*innen:

„Bürgerbeteiligung aktiv in unseren Kommunen gestalten“

Ganz besonders freuen wir uns, Hanns-Jörg Sippel, den Vorsitzenden der Stiftung Mitarbeit als Referenten begrüßen zu dürfen. Seit mehr als 50 Jahren arbeitet die Stiftung Mitarbeit in den Bereichen Demokratieentwicklung, politische Teilhabe und bürgerschaftliches Engagement. Die Stiftung unterstützt u.a. Kommunen, ihre kommunale Beteiligungspolitik nachhaltig zu gestalten. Informationen zur Stiftung finden Sie unter: https://www.mitarbeit.de, https://www.netzwerk-buergerbeteiligung.de

Wollen unsere Bürger wirklich mitplanen, mitentscheiden und mitgestalten?

„Unsere Demokratie ist im Wandel! Immer mehr Bürgerinnen und Bürger wollen ihr unmittelbares Leben aktiv mitgestalten. Besonders auf der kommunalen Ebene möchte die Bevölkerung bei Projekten schon in der Anfangsphase und mit wirklichen Gestaltungsfunktionen versehen Einfluss nehmen.“ So steht es im Vorwort zu dem Buch „Bürgerbeteiligung vor Ort – sechs Beteiligungsverfahren für eine partizipative Kommunalentwicklung“, das von der Stiftung Mitarbeit herausgegeben wird.

Doch ist das wirklich auch in kleinen ländlichen Kommunen so? Oder gilt das nur für größere Städte? Wenn wirklich so viel Interesse und Engagement da ist, warum kommen dann zu unserer Bürgersprechstunde nur 20-30 Personen? Warum sind es meist die gleichen Personen in unserer Gemeinde die Anregungen oder Kritik einbringen? Warum engagieren sich in der Kommunalpolitik meist die, die sonst auch sehr aktiv sind?

Echte Beteiligung – wie sieht das aus?

Echte Beteiligung ist weit mehr als die jährliche Bürgersprechstunde  oder eine Informationsveranstaltung über ein geplantes Großprojekt. Echte Beteiligung heißt, Bürgerinnen und Bürger in einen Entscheidungsprozess von Anfang mit einzubeziehen, sie zu informieren und mitentscheiden zu lassen. Da stellen sich die Fragen:

  • Welche Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung gibt es in Kommunen?
  • Bei welchen Themen ist es sinnvoll einen Beteiligungsprozess zu starten?
  • Wie können wir in unserer Kommune einen Beteiligungsprozess initiieren und was begünstigt eine aktive Bürgerbeteiligung?
  • Welche Erfahrungen haben andere Kommunen aus der Region und wie können wir Bürgerbeteiligung konkret in unserer Kommune umsetzen?

Wenn Ihnen diese Fragen durch den Kopf gehen, dann sind Sie bei unserem 2. virtuellen Gemeinwohl-Forum genau richtig! Unser Referent Hanns-Jörg Sippel, Vorsitzender der Stiftung Mitarbeit, wird seine reiche Erfahrung mit Beteiligungsprozessen teilen und konkrete Tipps und Anregungen geben, wie echte Bürgerbeteiligung in die Praxis umgesetzt werden kann. Weitere Informationen zur Stiftung Mitarbeit finden Sie unter (https://www.mitarbeit.de und https://www.netzwerk-buergerbeteiligung.de). Neben dem fachlichen Vortrag haben Sie auch die Möglichkeit, sich mit Kolleginnen und Kollegen aus der Region auszutauschen.

Informationen zur Veranstaltung

Wann? Am Mittwoch, 21.10.2020 von 19:00-20:30 Uhr (Zugang ab 18.30 Uhr offen)

Wo? Virtuelle Zoom Veranstaltung, der Zugangs-Link wird Ihnen einige Tage vor der Veranstaltung per Email zugeschickt. Ein Konto bei Zoom ist NICHT erforderlich!

Was kostet das? Wir freuen uns, wenn Sie für dieses wichtige Thema Ihre Zeit investieren, weitere Kosten entstehen nicht! Da wir die Veranstaltung als Verein ehrenamtlich anbieten freuen wir uns über Spenden (Verwendungszweck RG Wasserburg) Link auf https://bayern.ecogood.org/altlandkreis-wasserburg/

Wer ist da alles dabei? Eingeladen sind Bürgermeister, Stadt- und Gemeinderäte, sowie Geschäftsführer aller Kommunen des Landkreises Rosenheim und Altlandkreis Wasserburg

Wer ist der Veranstalter? Die Regionalgruppe Altlandkreis Wasserburg ist Mitglied des gemeinnützigen Gemeinwohl-Bayern e.V. (https://bayern.ecogood.org)

Wichtig: Bitte melden Sie sich bis spätestens 19.10.2020 unter folgender Email-Adresse an: altlandkreis-wasserburg@list.ecogood.org

Wir freuen uns auf Sie und auf einen spannenden und regen Austausch

Judith Landes, Albert Bernstetter, Werner Furtner,
Ihre Gastgeber*innen des 2. Virtuellen Forums, GWÖ Regionalgruppe Wasserburg

(Fotos: „Sprechblasen“ von Gerd Altmann, Pixabay / „1o Jahre“ aus GWÖ-Archiv)