Vier städtische Betriebe in Stuttgarter erstellen Gemeinwohl-Bilanz

Die Gemeinwohl-Ökonomie und Gemeinwohl-Bilanz haben es in den Koalitionsvertrag der Regierung in Baden-Württemberg geschafft. Aus Seite 15 heisst es im Wortlaut: „Die Koalitionspartner begrüßen neue Formen des Wirtschaftens wie Gemeinwohlökonomien, weil sie als soziale Innovationen die Bürgergesellschaft stärken können.“

Im Rahmen des Pilotprojekts der grün-schwarze Koaltion haben jetzt vier städtische Betriebe in Stuttgarter begonnen, die Gemeinwoh-Bilanz zu erstellen: Unter Federführung der städtischen Wirtschaftsförderung durchlaufen bis Ende 2017 die Betriebe leben&wohnen, Hafen Stuttgart GmbH, Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG) und der Eigenbetrieb Stadtentwässerung Stuttgart (SES) den Bilanzierungsprozess.

Mehr Infos gibt es hier http://www.stuttgart.de/item/show/273273/1/9/614008

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.